© Thomas Schneider  originalundmodell.de  2014    V1.12
©   Thomas Schneider  -  originalundmodell.de 
Diese Seite beinhaltet folgende Themen: Aktuelle Luftfahrzeuge Museumsexponate Kurioses für den Modellbauer Im Detail (walk arround)
originalundmodell.de
Bauberichte

Extratech Alouette II   1/72

Ein Baubericht von Vitor Sousa

zurück  zu Teil 1 zurück  zu Teil 1

Teil 2

Oben: Eigenbau der Kufenverstrebung nach Vorbild. Rechts: Da ich die Alouette II mit angebauten Krankentragen bauen wollte, mussten diese komplett scratch gefertigt werden. Die Hauben am Kopfende der Tragen entstanden durch “Tiefziehen”. Dies wird so lange wiederholt, bis die Größe passt. :-) Unten: Anfertigen der Griffstücke.
Oben: Die Schutzplane wird mit Spachtelmasse modeliert. Das Tamiya-Tape eignet sich perfekt als Hilfsmittel zum Schützen und Entformen. Rechts oben: Die Krankenbahre erhält eine Auflage aus Zigarettenpapier.
Aus Lego-Steinen baute ich mir eine weitere Klebe- und Montagehilfe. Die unteren Anbauten des Heckauslegers konnten somit angeklebt werden.
Eine weitere Montagehilfe war nötig um die Krankentragen exakt zu positionieren. Klammern aus Lego halten die Tragen und ermöglichen ein beidseitiges Ausrichten. Rechts: Umgedreht lassen sich nun die Halterungen leicht verkleben. Alles hällt fest in der Montagehilfe. Rechts oben: Weitere Details lassen sich mit “Magic Sculp” modellieren.
Links: Finde Blasen in transparenten Spritzrahmen, drehe den Bereich ab und mache daraus die Signalleuchten des Hubschraubers. Oben: Die ersten Lampen waren immer noch zu groß, so musste ich mich an kleineren versuchen. Die Innenseite der Luftblasen wurden mit “Clear-Red” bemalt. Unten: Umlenkrollen werden aus winzigen Scheiben von gezogenen Gußästen angefertigt. Die Seilzüge bestehen aus Angelsehnen.
Ich klebte die Angelsehne Punkt für Punkt an die Umlenkrollen. Eine Leimklemme diente als Gewicht und sorgte für Spannung.
Extratech hätte wie bei dem Alouette III - Set, auch hier die Positionsleuchten berücksichtigen können. Sie taten es nicht, somit müssen wir diese scratch erstellen.
Mit einem kleinen und transparent austrocknenden Tropfen Glue ´n´ Glaze oder Kristal Klear ist ist dies schnell erledigt.
Oben: Tipp des Tages! Die Halteschellen für den Feuerlöscher sind selbstklebend und bereits lackiert. ;-) Rechts: Ein letztes Hilfswerkzeug, dieses mal zum positionieren der Tür.
Modell, Fotos und Originaltext: Vitor Sousa Übersetzung: Thomas Schneider